S C H L E Y   &   P A R T N E R
Goethestr. 47
99096 Erfurt
Fon: 0361 . 3461060
Mobil: 0172 34 15 111

Portrait Kristiane Schley

M E H R

über mich erfahren Sie in `meinem geheimen Garten` ,  in dem ich meine zwei persönlichen Gärten vorstelle.

Seit 2011 engagiere ich mich für die Erfurter Transition Town Initiative und damit für meine Stadt im Wandel hin zu mehr Partizipation, Nachhaltigkeit und Klimaschutz

Quelle: Fotolia/Morphart

`Immergrün`die Gartenstadt 2.0 in Jena

Bauherren: Jenawohnen, Löbdergraben 19, 07743 Jena, 03641 8840
Planung: 2014-15
Bauzeit: 05/2015 – 05/2016
Baufirmen: Luckner GmbH Erfurt
Baukosten: 480.000,– € brutto =  51,60 €/m²
Bearbeitete Fläche: 9.300 m²

Anfang des Jahres 2017 bin ich Blogerin geworden. Unter der Rubrik `Grün Leben`veröffentliche ich mehrmals monatlich kurze Artikel mit Fotos zum Thema Außenanlagen und Gärte, Wiesen, Bäume, Stauden etc.
Das alles ist ehrenamtlich und unzensiert, wenngleich meine Beiträge natürlich mit einem Ehrenkodex konform sind. 
Ich freue mich, auf diese Weise Interesse und Verständnis für die Außenanlagen im immergrün wach zu halten und die Mieter und Leser mit Relevanz und Inhalt zu überzeugen.

JenaWohnen GmbH hat ein neues Wohngebiet im Norden der Stadt fertig gestellt.  Die Saale ist nicht weit und Jahrhunderte lang befanden sich hier Kasernen. 

Meine Außenanlagen möchten die MieterInnen darin bestärken, beim Klimaschutz  selbst mit Hand anzulegen und ihnen die Freude am eigenen Garten zu gönnen. Sie können beim E-Carsharingprojekt mitmachen oder möglichst ganz aufs Rad umzusteigen. 7 Fahrradschuppen stehen dafür zur Verfügung aber auch ein Pavillon, der als Fahrradwerkstatt, Gartenhütte und Treffpunkt genutzt wird,  z.B. für Gartenworkshops, die ich in den nächsten beiden Jahren anleite. Seit März wurden 18 Hochstämme von erprobten Thüringer Obstsorten gepflanzt, deren Früchte den Mietern zur Verfügung stehen. An den Straßen stehen Linden und Ahorn, an den Wegen Mehlbeeren und Felsenbirnen für die Vögel. Über 900 m²  Stauden-Gräsermischungen wurden entlang der wassergebundenen Wege und der beiden großen Versickerungsmulden gepflanzet. 1.600 m² bunte Blumenwiesen am Rand des Wohngebietes signalisieren : hier proben JenaerInnen ein Leben mit leichtem ökologischem Fußabdruck.

 

 

aktuelle Fotos

Tag der Architektouren 25.06.16

Die Außenanlagen zwischen Camburger Straße 71-75 und Zeitzer Straße 6-12 konnen am Samstag 25. Juni  zwischen 10:00-14:00 besichtigt werden, Zu den 3 Führungen kamen ca. 30 TeilnehmerInnen. Ihre Fragen wurden von VertreterInnen von Jenawohnen, dem Architekturbüro und mir 

beantwortet. Die Resonanz war übrigens durchweg sehr positiv. 

Jenaer Umweltpreis für `Immergrün` am 23.05.16

Noch sind nicht mal alle Mieter eingezogen, da hat das Wohngebiet bereits seinen 1. Preis bekommen. Stadt Jena und die Jenaer Stadtwerke haben es mit 500,- bedacht, welche Jenawohnen gespendet hat. 

Das jüngste Produkt, ein Gartenhandbuch finde ich so schön, dass ich mir  nicht verkneifen kann, einen Auszug davon hier vorzustellen.

 Die Außenanlagen sollen spürbar nachhaltiger sein als herkömmliche, werden daher anders aussehen und auch anders funktionieren und zu pflegen sein. JenaWohnen hat deshalb für das Projekt von Beginn an die Nürnberger Agentur `petitio`engagiert, die mein Infomaterial grafisch aufbereitet hat. Und so wird schon lange vor dem Einzug anhand verschiedener Publikationen gezeigt, was es mit den nachhaltigen Außenanlagen in diesem neuen Wohngebiet auf sich hat.

Der Geschäftsbericht von JenaWohnen 2014  erschien letztes Jahr und widmet den Außenanlagen immerhin 3 ganze Seiten. Bauherr und Architekt kommen zu Wort und auch ich durfte den Journalisten meine Planungsabsichten erläutern.